Aktuelle Ausgabe "Lebenshilfe-Post" (Juni 2024)

Vorwort

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir stehen kurz vor den Sommerferien. Viele freuen sich auf den Jahresurlaub und die verdiente Erholung vom Alltag. Ich werde mit meiner Frau wieder für zwei Wochen in die italienischen Alpen starten. Wir wandern von Berghütte zu Berghütte und erklimmen dabei (hoffentlich) schöne Gipfel. Immer mit der Hoffnung, das Ziel am Abend gut zu erreichen.

Zwei wichtige finanzielle Ziele haben wir als Lebenshilfe Gießen bei unserer „Gipfeltour“ der letzten Monate erreicht: Das Jahr 2023 konnten wir mit „nur“ rund 64.000 Euro Minus abschließen. Zu Jahresbeginn standen noch 2,8 Mio. Euro rote Zahlen im Raum. Das ist Ergebnis unserer aller Anstrengungen. Ganz herzlichen Dank jedem Einzelnen dafür!

Weil die ersten vier Monate 2024 auch zufriedenstellend waren, konnten wir die Auszahlung der 2. Rate der Jahressonderzahlung 2023 freigeben. Sie wird mit dem Juli-Gehalt ausgezahlt. Für eine Prognose zur Auszahlung der „Jaso“ 2024 ist es aber noch zu früh. Es gibt noch größere finanzielle Risiken und wir müssen weiter sparen.

Jetzt wünsche ich Ihnen aber erstmal einen wunderschönen Sommer – ob im Gebirge, am Meer oder daheim im Garten.

Ihr Dirk Oßwald
Vorstand

Themen

Kerstin Faber  ist seit 1. Juni neue Kita-Bereichsleitung. Gemeinsam mit Jennifer Seidler bildet sie das Leitungs-Duo unseres Kita-Bereichs. Aktuell lernt Frau Faber die Lebenshilfe und vor allem den Kita-Bereich mit seinen 14 Standorten in Stadt und Landkreis Gießen kennen. Frau Faber ist Erzieherin, Sonderpädagogin und Kita-Fachberaterin.

Katja Dechert übernimmt am 15. Juli die Leitung unserer Kita in Garbenteich. Sie folgt auf Edda Ruschmeyer, die nach fast 30 Jahren Tätigkeit bei der Lebenshilfe ihre wohlverdiente Rente angetreten hat. Frau Dechert ist Erzieherin und hat in den letzten Jahren eine integrative Kita im Wetteraukreis geleitet.

Susanne Niemann ist seit 1. Mai Sekretärin von Herrn Oßwald im Vorstandsbüro. Vorher war sie Assistenz der Leitung eines Seniorenheims im Vogelsberg. Lisa Marie Schmidt stellt sich neuen Herausforderungen und wechselt zum 15. Juni als Assistenz der Betriebsleitung zur proLiLo Gastrowelt.

Crescenza Modugno übernimmt am 1. August die Stelle als Vorstands-Assistenz bei Herrn Oßwald. Von 2011 bis 2022 hat Frau Modugno in der Buchhaltung der Lebenshilfe Gießen gearbeitet. Diese hat sie von 2018 bis 2022 geleitet. Die ausgebildete Steuerfachangestellte war zuletzt in der Buchhaltung einer Immobilien-Firma beschäftigt und kehrt nun zurück zur Lebenshilfe.

Seit letztem Jahr sollen alle Kolleg*innen der Geschäfts-Stelle einmal pro Jahr in einem pädagogischen Bereich hospitieren. Das hatte die Geschäfts-Führung so beschlossen. Ziel ist, dass sie die Arbeit an der Basis und unsere Dienste besser kennenlernen. 2023 haben dies bereits 18 Personen getan. Acht Personen sind gerade dabei, es nachzuholen.

Zusatz-Info:

Personal der IT und des Arbeitsschutzes ist ausgenommen, weil die Kolleg*innen ohnehin oft „draußen“ sind. Die Resonanz ist sehr positiv. Den Kolleg*innen machen die Besuche in Werkstätten, Wohnstätten, Beratungsstellen, Burg Nordeck, Schulen oder anderen Stellen viel Spaß. Und die Einrichtungen freuen sich über das Interesse an ihrer Arbeit.

Am 18. August 2024 findet der jährliche Run'n'Roll for Help der Lebenshilfe Gießen und der Aidshilfe Gießen statt. Wir möchten ein inklusives Lauf-Team der Lebenshilfe Gießen zusammenstellen. Das heißt, es können Menschen mit und ohne Handicap teilnehmen. Unser Ziel ist es, ein starkes Team zu bilden! Wir wollen uns gegenseitig unterstützen und gemeinsam Spaß beim Laufen haben.

Weitere Informationen zum Mitmachen;

Wie jedes Jahr gibt es unterschiedlich lange Läufe. Zur Auswahl stehen: 5 km Walking, 5 km Laufen oder 10 km Laufen. Hier finden Sie die Anmeldeformulare zum Lauf.  Jonah Schäfer aus der Personal-Abteilung beantwortet gerne weitere Fragen zum Lauf-Team der Lebenshilfe:

E-Mail: j.schaefer@lebenshilfe-giessen.de oder Mobil: 0151-15 74 55 89.

Wir benötigen am 18. August Ihre Hilfe beim Run‘n‘Roll for Help! Gesucht werden Menschen, die an der Laufstrecke unterstützen und beim Auf- und Abbau helfen. Wir erwarten über 1.000 Läufer*innen und rund 10.000 Zuschauer*innen. Das Anmeldeformular für Helfer*innen finden Sie hier. Auch Freunde, Bekannte und Verwandte sind uns herzlich willkommen! Fragen beantwortet Tina Gorschlüter gerne. E-Mail: t.gorschlueter@lebenshilfe-giessen.de oder Mobil: 0151-16 20 48 85

Tina Gorschlüter organisiert seit vielen Jahren mit unermüdlichem Einsatz und großer Zuverlässigkeit die Lebensfreude-Rallye der Oldtimer-Spendenaktion und den Gießener Stadtlauf. Vielen herzlichen Dank! Mit 65 Jahren ist es an der Zeit, den Staffelstab an jüngere Kolleg*innen zu übergeben. Wir suchen für diese beiden Großveranstaltungen eine Nachfolge!

Wer Spaß am Organisieren hat, möge sich bitte bei Tina Gorschlüter melden: t.gorschlueter@lebenshilfe-giessen.de

Im Badezentrum Ringallee und im Westbad erhalten Beschäftigte der Lebenshilfe Gießen 10 Prozent Ermäßigung auf die Einzelpreise für Sauna, Schwimmhalle, Freibad und Massage. Christiane Esser vom Betrieblichen Gesundheits-Management ist immer auf der Suche nach neuen Kooperationen im Gesundheitsbereich. Ihr Ziel: Gute Konditionen für die Beschäftigten der Lebenshilfe. Das heißt: Man muss weniger Geld für den Eintritt bezahlen.  

Zusatz-Info:

Während der hessischen Sommerferien (15.07. – 23.08.2024) sind das Badezentrum Ringallee und das Westbad geschlossen. Für das Hallenbad Pohlheim können bei Christiane Esser Mehrfach-Karten zum verbilligten Preis erworben werden. Und noch ein Tipp von Christiane Esser: „Da wir keinen Mitarbeiterausweis haben, empfehle ich den Kolleg*innen einen Nachweis für die Betriebs-Zugehörigkeit (z. B. ein Anschreiben oder eine Gehalts-Abrechnung) dabei zu haben.“

Und noch ein Hinweis: Bei McFit gibt es aktuell keine Rabatte für Beschäftigte der Lebenshilfe. Das liegt an einer Umstellung der Software. Wenn es wieder möglich ist, sagen wir Bescheid.


Weitere Benefits finden Sie hier:

https://www.lebenshilfe-giessen.de/mitarbeit/unsere-personal-benefits 

 

Das Fortbildungsprogramm mit zahlreichen interessanten Themen für neue Blickwinkel finden Sie auf unserer Homepage: https://www.lebenshilfe-giessen.de/mitarbeit/fortbildungen

Im Monat Juli erwarten Sie diese Fortbildungen:

  • Beschwerdeverfahren bei Kindern (2./3. Juli)
  • Gesundes Sehen am Bildschirmarbeitsplatz (2. Juli)

Wenn Sie Themenwünsche haben, melden Sie sich gern per E-Mail bei Frau Seifert u.seifert@lebenshilfe-giessen oder telefonisch unter 0160-7059040.

Der zweite inklusive Präventions-Kurs in der Limeswerkstatt mit 11 Teilnehmer*innen ist abgeschlossen. Ab dem 17.09.2024 soll es den nächsten Kurs zum Thema „Gesunder Rücken“ in der Limeswerkstatt geben. Weitere Infos gibt es bei Christiane Esser: c.esser@lebenshilfe-giessen.de

Unsere Tochter-Gesellschaft proLiberi gGmbH betreibt die Jugendhilfe-Einrichtung Burg Nordeck. In den letzten Jahren wurde die 800 Jahre alte Burg Nordeck umfangreich saniert. In der Burg und weiteren Gebäuden wohnen 38 Kinder und Jugendliche in fünf Wohngruppen. Jetzt ist auch der frisch renovierte Rittersaal eingeweiht worden. In Zeiten des Landschulheims Nordeck wurde der Rittersaal als Speisesaal für die zeitweise 120 Internats-Schüler genutzt. Der Saal wird jetzt für Veranstaltungen und Sitzungen genutzt.

Zusatz-Info:

Im Rittersaal tagt auch das Burg-Parlament. Das ist die Selbst-Vertretung der Bewohner*innen. Einmal im Monat treffen sich alle Vertreter- und Stellvertreter*innen im Rittersaal. Sie planen und beraten Freizeit-Angebote und sagen, was sie sich für die Zukunft der Einrichtung wünschen. Außerdem finden im Rittersaal Team-Sitzungen und der Deutsch-Unterricht für die unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge statt.

Am 15. April eröffnete unsere Tochtergesellschaft proLiLo Gastrowelt eine neue Kantine bei ERF Medien, einem christlichen Medienunternehmen aus Wetzlar. Neben der Kantinen-Bewirtschaftung hat proLiLo auch das Housekeeping des Medienhauses übernommen.

Zusatz-Info:

Housekeeping heißt auf Deutsch Hauswirtschaft. Die Mitarbeiter*innen von proLiLo bestücken die Teeküchen und Kaffee-Bereiche mit Geschirr, Besteck, Kaffee und Tee. Außerdem pflegen sie die Büro-Pflanzen und waschen Handtücher. Das Team besteht aktuell aus 4 Personen, zwei davon kommen von der Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg. Während des Praktikums möchten sie herausfinden, ob ein Betriebsintegrierter Beschäftigungs-Platz für sie in Frage kommt.

Die Sprechstunde findet am letzten Montag im Monat von 16 bis 18 Uhr in der Geschäfts-Stelle statt. Die nächsten Termine: 24. Juni (Frau Neuburger-Hees), 29. Juli (Herr Oßwald) und 26. August (Frau Hauk)

Die Mitarbeiter*innen der Reha Mitte zeigen Ihnen an diesem Tag ihre Werkstatt. Es gibt Führungen durch die Bereiche Montage/Verpackung, Schreinerei, Lettershop und Logistik. Das Team der Reha Mitte freut sich auf Ihren Besuch!

Adresse: Reha Mitte, Erdkauter Weg 13, 35394 Gießen

Wir feiern das Jubiläum mit einem großen Sommer-Open-Air-Konzert u. a. mit April Art, The New Roses und Glasperlenspiel. Infos zum Programm und Karten-Vorverkauf:
https://www.lebenshilfe-giessen.de/aktuelles/aktuelle-termine/5-und-6-juli-summer-open-air

18. September, 19 Uhr in der Galerie23:
„Als ich aus der Zeit fiel – mein Weg durch die paranoide Schizophrenie“

Lesung und Diskussion mit Jens Jüttner über psychische Erkrankungen am Beispiel der Schizophrenie. Weitere Infos: https://www.lebenshilfe-giessen.de/aktuelles/aktuelle-termine/18-september-als-ich-aus-der-zeit-fiel-mein-weg-durch-die-paranoide-schizophrenie

Ende Mai fand die erste zentrale Dienstjubiläums-Feier für Personal in unserer Galerie23 in Gießen statt. Bisher wurden die Dienstjubiläen nur in den Einrichtungen gefeiert. Das haben wir geändert. Denn die Geschäfts-Führung möchte sich mit dieser Feier persönlich bei den Kolleg*innen für ihren langjährigen Einsatz bedanken. Das neue Format kam bei den Jubilaren gut an.

Zusatz-Info:

Teilgenommen haben Kolleg*innen, die zwischen 10 und 45 Jahren bei der Lebenshilfe Gießen arbeiten. Linda Hauk würdigte jeden Jubilar mit einer persönlichen Ansprache, es gab Urkunden, Sekt und Kaffee und Kuchen. Andrea Lührig, Leitung der Galerie23, zeigte den Kolleg*innen die Galerie. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand – neben den Ehrungen –  der ungezwungene Plausch an der Kaffeetafel. Das haben alle sehr genossen.
 

Hinweis: Am 7. November findet die nächste Jubiläumsfeier für Kolleg*innen statt, die im 2. Halbjahr 2024 ein Dienstjubiläum haben. Die Einladungen werden im Sommer versendet.

 

Der Aufsichtsrat stellt sich vor

Der Aufsichtsrat der Lebenshilfe besteht aus 8 Personen, die Mitglied der Lebenshilfe sein müssen. Sie werden von der Mitglieder-Versammlung auf vier Jahre gewählt und arbeiten ehrenamtlich. Der Aufsichtsrat berät und überwacht Vorstand und Geschäftsführung. Er legt zusammen mit diesen die langfristige Ausrichtung der Lebenshilfe fest.

Viele Mitglieder des Aufsichtsrats haben einen persönlichen Bezug zu Menschen mit Behinderung. Außerdem kommen die Mitglieder vom Aufsichtsrat aus verschiedenen Berufen und bringen dadurch viel Erfahrung und Wissen aus unterschiedlichen Bereichen mit. Ziel ist es, bestmögliche Entscheidungen für Menschen mit Behinderung zu treffen.

Der Aufsichtsrat beschäftigt sich unter anderem mit den Finanzen der Lebenshilfe. Für jedes Geschäftsjahr muss der Vorstand den Wirtschafts- und Investitions-Plan vorlegen, der vom Aufsichtsrat beschlossen werden muss. Auch bei wichtigen Personalfragen, wie z. B. Einstellung und Entlassung von Führungskräften, muss der Aufsichtsrat einbezogen werden.

Tobias Enders ist seit 2020 Mitglied im Aufsichtsrat. Herr Enders ist Geschäfts-Führer der Firma Enders, einem mittelständischen Familien-Betrieb für Fleischerei- und Gastronomie-Bedarf mit Sitz in Reiskirchen.

 

Wie sind Sie zur Lebenshilfe gekommen?
Meine Tochter besuchte das Kinder- und Familienzentrum Anne Frank in Reiskirchen. Außerdem hatte ich mit der Lebenshilfe Gießen über die Jahre auch geschäftlich zu tun. Ich war und bin begeistert vom menschlichen Miteinander und der Arbeit der Lebenshilfe.

Warum arbeiten Sie im Aufsichtsrat mit?
Ich wurde von Frau Müller-Erichsen angesprochen, ob ich mir eine Mitarbeit im Aufsichtsrat vorstellen kann. Ich habe dies als eine schöne Gelegenheit für eine ehrenamtliche Tätigkeit empfunden. Im Aufsichtsrat und unter den Mitarbeitern der Lebenshilfe habe ich seitdem viele tolle Menschen kennengelernt und die Arbeit macht mir viel Spaß.

Haben Sie eine persönliche Verbindung zum Thema Behinderung?
Nein, im engeren familiären Umfeld habe ich keine persönliche Verbindung zum Thema Behinderung. Umso wichtiger war es für mich, dass meine Tochter die Lebenshilfe-Kita in Reiskirchen besuchte. In dieser Zeit habe ich persönlich sehr viel über Inklusion dazugelernt und mich weiterentwickelt. Es ist mir wichtig, auf dem Laufenden zu sein und zu wissen, vor welchen Herausforderungen wir bei der Umsetzung von Inklusion stehen. Das, was ich erfahre und lerne, möchte ich in meinem persönlichen Umfeld weitergeben.

Was ziehen Sie persönlich aus der Arbeit im Aufsichtsrat?
Ich finde es beeindruckend, wie viel eine Gemeinschaft wie die Lebenshilfe in der Region (und durch die internationale Zusammenarbeit sogar darüber hinaus) bewirken kann. Das gelingt vor allem durch viele tolle Mitarbeiter*innen, die sich einbringen und für die die Lebenshilfe mehr als nur ein gewöhnlicher Job ist. Auch bei meiner Arbeit im Aufsichtsrat mache ich immer wieder die Erfahrung, dass wir durch Gespräche und den Austausch untereinander Lösungen für Probleme finden können.


PDF-Download

Eine etwas kürzere Druck-Fassung der Lebenshilfe-Post (Juni 2024) können Sie hier als PDF herunterladen (Download).

Kontakt Lebenshilfe-Post-Redaktion & Impressum

Redaktion Newsletter
Kerstin Ahrens

Die Lebenshilfe-Post ist das offizielle Informationsorgan der Lebenshilfe Gießen und ihrer Tochtergesellschaften für alle Beschäftigten.


ViSdP: Christian Nemeth (Stab Unternehmenskommunikation / E-Mail: c.nemeth@lebenshilfe-giessen.de) | Redaktion: Kerstin Ahrens (E-Mail: k.ahrens@lebenshilfe-giessen.de), Walltorstr. 3 in 35390 Gießen.